Verdammt!

Argh! Dat nummer wil maar niet uit mijn hoofd… Gewoon het idee dat ‘Verdammt Ich Lieb Dich‘ een vette nummer 1 hit is geweest doet mij duizelen. Maar het bewijst wel dat je echt overal een apré-ski versie van kan maken.

Matthias Reim – Verdammt Ich Lieb Dich

Ich ziehe durch die Straßen bis nach Mitternacht,
Ich hab das früher auch gern gemacht, dich brauch ich dafür nicht!
Ich sitz’ am Tresen, trinke noch ‘n Bier,
Früher warn wir oft gemeinsam hier, das macht mir, macht mir nichts!
Gegenüber sitzt ‘n Typ wie’n Bär, ich stell’ mir vor, wenn das dein Neuer wär’,
Das juckt mich überhaupt nicht.
Auf einmal packt’s mich, ich geh auf ihn zu und mach ihn an, Laß meine Frau in Ruh.
Er fragt nur: Haßt du’n Stich?
Und ich denke schon wieder nur an dich:

Verdammt, ich lieb’ dich, ich lieb’ dich nicht.
Verdammt, ich brauch’ dich, ich brauch’ dich nicht.
Verdammt, ich will dich, ich will dich nicht,
Ich will dich nicht verlier’n!

So langsam fällt mir alles wieder ein:
Ich wollt doch nur’n bißchen freier sein. Jetzt bin ich’s, oder nicht?
Ich paßte nicht in deine heile Welt,
Doch die und du ist, was mir jetzt so fehlt, ich glaub das einfach nicht.
Gegenüber steht ein Telefon, es lacht mich ständig an voll Hohn,
Es klingelt, klingelt aber nicht.
Sieben Bier, zuviel geraucht, das ist es, was ein Mann so braucht,
Doch niemand, niemand sagt: Hör auf.
Und ich denke schon wieder nur an dich.

Verdammt, ich lieb’ dich, ich lieb’ dich nicht.
Verdammt, ich brauch’ dich, ich brauch’ dich nicht.
Verdammt, ich will dich, ich will dich nicht,
Ich will dich nicht verlier’n!

1 reactie op “Verdammt!

  1. I love your Diary, thanks!
    I’m from Thunder Bay, Ontario Canada
    Thanks again!

Geef een reactie

Your email address will not be published. Required fields are marked *